Donnerstag, 31. August 2017

RUMS #35/17: Schräg, schräger, schräge Hertha!

 Dass ich die normale Tante Hertha mag, wisst ihr, wenn ihr meinen Blog lest. Ich habe schon verschiedene Herthas genäht und war immer zufrieden.
Umso mehr habe ich mich über die schräge Hertha gefreut.
Was hat die eigentlich immer mit Hertha?
Hertha ist aus der Schnittmusterfamilie von Bine alias Echt Knorke. Also ein Name.
 Der Schnitt selbst ist ein Raglan-Shirt (Raglan passt gut bei meinem Kreuz!) und das Rückenteil läuft wunderbar vorne ins Vorderteil rein.
Stoffe können so wunderbar kombiniert werden.
 Ich habe mich für eine Uni-Jersey mit passenden Streifen entschieden. Die Ärmel habe ich auch je aus einem der Stoffe zugeschnitten und damit etwas gespielt.
 Nach hinten wird der Schnitt wieder etwas länger; mag ich auch. Wenn ich mich dann auf dem Spielplatz, in der Krippe oder sonst irgendwo mal bücke, wird nicht direkt das ganze Hinterteil freigegeben.
 Die Fotos sind am letzten Wochenende entstanden, als wir einen Ausflug zum Hildesheimer Ruderclub gemacht haben. 90 Jahre Ruderverein, 90 Ruderer, 900 km. Was für ein schönes Event. Es hat sich definitiv gelohnt, direkt nach dem Urlaub und Wiederaufnahme der Arbeit wieder ins Auto zu stürzen und die gut 400 km in die Heimat zu fahren. Der Ruderverein liegt im Hafen und kurz vor der Dunkelheit (warum wird das wieder so früh dunkel?) habe ich mich dran erinnert, dass das Shirt noch abgelichtet werden muss.
Ich hoffe, ich kann schnell weitere Herthas nähen. Der Schnitt hat absolutes Suchtpotential.
Schnitt: Schräge Hertha von Echt Knorke, noch bis Sonntag zum Einführungspreis (wurde zur Verfügung gestellt)
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zeitdauer: 1 Stunde inklusive Zuschnit
sponsored by Nosh, vielen Dank! Ihr kriegt den Stoff hier bei Nosh

Kommentare:

  1. Deine schräge Hertha ist echt klasse geworden und steht dir super !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  2. HachKathi,
    da hast du mir ganz unbewußt eine Riesen Freude gemacht! Die "schräge Hertha" in Hildesheim zu fotografieren lässt mich sentimental werde, denn auch ich bin in Hildesheim geboren und aufgewachsen. Die Namensgeberin (meine Oma) ist natürlich auch Hildesheimerin :-)
    Deine "schräge Hertha" würde ich sofort nachmachen, einfach sensationell schräg.
    Ein ganz warmes Dankschön für dein wunderschönes Designbeispiel.
    Sonnige Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und den Austausch!